Betriebstemperatur 37 Grad Celsius

Die Autoren

Dr. rer. nat. Siegfried Kiontke, Physiker

Dr. Siegfried Kiontke

Studierte Physik und Chemie und wirkte im Rahmen seiner Promotion an der Entwicklung des 600-Tonnen-Neutrinodetektors „KARMEN“ mit. Schon in den 70er-Jahren beschäftigte er sich mit dem Thema Biophotonen. In seinen verschiedenen beruflichen Funktionen in der Industrie vertiefte er seine Kenntnisse in den Gebieten Elektronik und Software. Der beträchtliche Einfluss, den die natürliche Umgebungsstrahlung auf biologische Systeme ausübt, veranlasste Dr. Kiontke zu einer vertieften Auseinandersetzung mit den Wechselwirkungen zwischen elektromagnetischen Feldern und physiologischen Vorgängen. Seit 1990 erforscht und entwickelt er  physikalische Diagnose- und Therapiesysteme. Er ist Mitbegründer und geschäftsführender Gesellschafter eines namhaften Medizinprodukteherstellers. Dr. Kiontke ist Co-Autor des 2007 erschienenen Buches „Betriebstemperatur 37° Celsius – Die faszinierenden Wechselwirkungen menschlicher Körpersysteme“.

Weitere veröffentlichte Bücher von Dr. Siegfried Kiontke:
„Physik biologischer Systeme – Die erstaunliche Vernachlässigung der Biophysik in der Medizin“
(2006, 2. Auflage: 2012), Autor
„Handbuch VitalfeldTherapie“ (2011), Co-Autor
„Farbe: Ein Lebenselixir “ (2013), Autor
Tatort Zelle – Wie Elektrosmog-Attacken unseren Organismus bedrohen“ (2014), Autor
"Lebende Moleküle - Wie Lebenskraft Materie formt und ordnet" (2018), Autor

Mechthild Rex-Najuch

mechthild rex-najuch

Mechthild Rex-Najuch ist als Heilpraktikerin in ihrer eigenen Praxis, als Lehrerin und Tutorin am Milne Institut und daneben als Dozentin in der Weiterbildung von Ärzten und Heilpraktikern mit den Schwerpunkten Flüssiges System, chronische Erkrankungen, funktionelle kausale Diagnostik und Phytotherapie in Deutschland, der Schweiz und den USA tätig. Mechthild Rex-Najuch verfolgt seit ihrer Jugend das Ziel, den menschlichen Körper zu begreifen. Nach ihrer gründlichen Ausbildung zur Physiotherapeutin genoss sie eine jahrelange Ausbildung und praktische Erfahrung in viszeraler und craniosacraler Osteopathie. Sie machte Ausbildungen in manueller Therapie, PNF, sensorischer Integration, Homöopathie und Phytotherapie, studierte die Heilmethoden der Hopi-Indianer und der Navajos und hospitierte bei Curanderos, indischen und chinesischen Heilern. Sie war an mehreren medizinischen Studien beteiligt und ist eine en-gagierte Vertreterin wissenschaftlicher Methodik. Mechthild Rex-Najuch ist heute eine gefragte Therapeutin mit mehrmonatigen Wartezeiten. Frau Rex-Najuch ist Co-Autorin des Buches „Betriebstemperatur 37° Celsius – Die faszinierenden Wechselwirkungen menschlicher Körpersysteme“.

Dr. med. Hartmut Horn

hartmut horn

Facharzt für Innere Medizin (Allergologie, Rettungsmedizin, Naturheilverfahren, Homöopathie), erfuhr seine Facharztweiterbildung zum Internisten an der Rostocker Universitätsklinik für Innere Medizin und promovierte mit einer Arbeit über Gerinnungsdiagnostik bei Leukämiepatienten zum Doktor der Medizin. Von 1991 bis 2006 in der Rehabilitationsmedizin tätig gewesen, unter anderem als leitender Oberarzt an der Knappschaftsklinik Borkum, als Chefarzt der Ostseeklinik Dierhagen und als Direktor der Barmer Ostseeklinik Prerow, liegen die Schwerpunkte seines klinischen Spektrums dabei in der Pneumologie und der Allergologie.In der stationären Rehabilitation naturgemäß mit überwiegend komplexen und chronischen Krankheiten befasst, entwickelt und praktiziert er erfolgreiche Konzepte für eine gelungene Integration etablierter schulmedizinischer Behandlungsverfahren und komplementärer Behandlungsmethoden der Energie- und Rehabilitationsmedizin. Seit 2008 führt er eine internistische Privatpraxis mit komplementärmedizinischer Ausrichtung. Dr. Horn ist Co-Autor des Buches „Betriebstemperatur 37° Celsius – Die faszinierenden Wechselwirkungen menschlicher Körpersysteme“.